089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Koch Daniel Reiter von der Ziguri Kochschule Wien

Daniel Reiter kocht vegan
Plant based und mit viel Kreativität – das ist der Kochstil von Daniel Reiter.
In der Ziguri Kochschule in Wien kocht Daniel ausschließlich vegane Gerichte.
Daniel Reiter liebt es Gerichte neu zu interpretieren.
Vegane Pasta in ihrer schönsten Form.

„Kochen ist für mich Kreativität, Leidenschaft
und Magie. Sich bewusst dem Prozess des
Kochens hinzugeben, ist für mich der größte Ausdruck von
Erfüllung und Dankbarkeit. Denn hinter jeder Speise verbirgt sich
eine Kette von Arbeitsschritten, welche an einem schön
angerichteten Teller Vollendung finden.“

Steckbrief

Name: Daniel Reiter

Beruf: Profikoch

In meinem Leben habe ich lange nach meinem Weg gesucht.
Diese Suche hat mich in die verschiedensten Fachgebiete
geführt und dieses Sammelsurium an Eindrücken und
Erfahrungen machen mich zu dem Menschen, der ich heute
bin.

Ich nehme jedes Erlebnis, egal ob positiv oder negativ,
auf und versuche daraus zu lernen. Ich bin mittlerweile davon
überzeugt, dass alles einen Sinn hat, auch wenn man diesen
nicht gleich erkennt. All die bestrittenen Wege, haben mich
zum Kochen geführt. Kochen und das Arbeiten mit tollen
Menschen waren für mich immer eine Konstante, die mir sehr
wichtig ist.

Diese Erkenntnis und die bewusste Entscheidung
für eine vegane Lebensweise machen mich zu einem
glücklichen und ausgeglichenen Menschen. Diese Freude und
Leidenschaft, die ich beim Kochen empfinde, möchte ich
anderen vermitteln und so viele Menschen wie möglich
inspirieren. Mit der rein veganen Ziguri Kochschule habe ich
in Wien einen Grundstein gelegt und ich freue mich schon
sehr auf alles, was noch kommt.

Daniel Reiter kocht für sein Leben gern.
Ausgesuchte, frische Zutaten und viel Kreativität – so kocht Daniel Reiter.
Daniel Reiter ist veganer Koch aus Leidenschaft.
Leckeres aus Asien
Asiatisch-veganes Potpourri.
Daniels Interpretationen der Asia-Küche sind einfach nur köstlich.
Jedes seiner Gericht entsteht aus sorgsam ausgewählten Zutaten.
Mit Daniel entdeckt man seinen eigenen Geschmack ganz neu.
Karotte trifft Linsen und Granatapfel.
Mit Daniel ungewöhnliche Kombinationen entdecken.
Daniels Tellerkunst ist beeindruckend – jeder Teller ist ein Unikat.
Ein Salat unzählige Aromen.
Unglaubliche Geschmacksvielfalt auf einem Teller.
Daniel liebt das Spiel mit den Aromen und Texturen.

12 Fragen an Daniel Reiter

1. Woher kommt deine Leidenschaft zum Kochen?

Angefangen hat alles in der Küche meiner Großmutter. Stundenlang
haben wir Knödel gekocht, Teige gerührt und Gemüse verarbeitet.
Ich liebe es, mit den Händen zu arbeiten und bin von der kreativen
Wertschöpfung der Rohzutaten fasziniert. Selbst die einfachsten
Rezepte werden mit der richtigen Kochtechnik zu einem Kunstwerk.
Das sind die Dinge, die mich antreiben und mir jeden Tag aufs
Neue ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

2. Wie lautet Dein Lebensmotto?

Genuss ohne Kompromisse.

Jeden Tag bewusst wahrnehmen und jedem Geschöpf mit
Wertschätzung begegnen.
.

3. Was war deine Leibspeise als Kind?

Ich habe schon als Kind gerne gegessen, deswegen treffe ich eine
kleine Auswahl – Spaghetti Bolognese, Semmelknödel mit Schwammerl-Sauce und alles, wozu eine selbst eingekochte Marillenmarmelade gut passt.

4. Was ist dein Lieblingsgericht heute?

Da ich als Vegan-Koch Gerichte ständig neu interpretiere und dabei
immer wieder neue Geschmäcker entdecke, wechselt in
regelmäßigen Abständen auch mein Lieblingsgericht – es schmeckt
halt so gut. Wenn ich jedoch einen Geschmack wählen müsste,
welcher meinen Appetit immer wieder aufs Neue entfacht, dann ist
es meine vegane Interpretation der klassischen Tiramisu.

5. Was schmeckt dir gar nicht?

Kurz und knapp – frischer Koriander.

6. Das schlimmste Desaster in der Küche?

1 Kombidämpfer, 2 Küchenchefs – aber auch das haben wir
gemeistert.

7. Und dein größter Erfolg?

Ich habe vor einiger Zeit ein Catering für ein Jubiläum ausgerichtet.
Eine Dame ist etwas später zu dieser Veranstaltung gekommen und
wusste somit nicht, dass die Speisen allesamt rein vegan sind.
Etwas später ist sie zu mir in die Küche gekommen und meinte zu
mir, dass das die besten Fleischknödel mit Bratensoße waren, die
sie jemals gegessen hat. Das war für mich ein großes Kompliment
und zeigt wiederum, dass es in der veganen Küche keine Grenzen
gibt.

8. Was ist dein heimliches Genuss-Laster?

Ich habe nichts zu verheimlichen. Ich genieße gerne ein kaltes Glas
Weißbier mit Zitrone, burgenländischer Rotwein, Kaffee ohne
Zusätze, richtig gute Schokolade und selbstgebackene
Mehlspeisen.

9. Was ist die größte Sünde beim Kochen?

Wenn man Rohzutaten technisch falsch verarbeitet und sich das in
weiterer Folge im Gericht widerspiegelt. Oft wird leider auch das
Abschmecken vernachlässigt, dies ist aber ein zentraler Punkt für
ein erfolgreiches Gericht. Bevor man anfängt zu salzen, sollte man zuerst immer kontrollieren, ob Säure oder Süße fehlt.

10. Dein Tipp an alle Hobbyköche: Mit welchem Trick oder Küchen-Knowhow beeindrucke ich jeden?

Es ist wichtig, Makronährstoffe ausgewogen auf den Teller zu
bringen und vor allem in der Gemüseküche sollte man sich beim
Geschmack überlegen, wie dieser entsteht. Der Fisch schmeckt
nach Fisch, weil er sich von Algen ernährt. Lege ich passendes
Gemüse in Nori-Algen ein, so bekomme ich den typischen
Fischgeschmack auf meinen Teller. Da gibt es noch endlose
Beispiele aber genau das sind die Dinge, die beim veganen Kochen
wichtig sind.

11. Food-Trends: Welcher aktuelle Hype in den Küche dieser Welt ist in deinen Augen totaler Quatsch?

Das Schöne an einem Hype ist, dass er bald wieder verschwindet,
wenn der Sinn dahinter fehlt. Exotische Superfoods sind bestimmt
gesund, wir müssen diese jedoch nicht tausende Kilometer aus
fernen Ländern einfliegen lassen, wenn wir regional in Europa
gleichwertige heimische Produkte haben – hierbei stelle ich jedoch
bereits ein Umdenken fest.

12. Wenn du nicht Koch wärst, wärst du heute stattdessen…

…nicht dabei, diese Fragen zu beantworten. Ich würde mir jedoch
sicher Gedanken darüber machen, wie ich es schaffe, dass Kochen
mehr als ein Hobby für mich wird.

Vegane Kochkurse mit Daniel Reiter



Menü