Calendar Icon Gutschein 3 Jahre gültig
Euro Icon Kostenlos umtauschbar
Printer Icon Sofort selbst ausdrucken
GiftBox Icon Wunderschöne Geschenkbox
089 - 21 55 22 040
Stadt wählen

Rezept für Steinpilzknödel mit Nussbutter

Steinpilzknödel sind ein Star der Südtiroler und bayerischen Küche. Natürlich am besten mit frischen Steinpilzen, die ihr selbst im Schatten der Fichten aus dichtem Moos gepflückt habt. Aber auch mit getrockneten Pilzen, die im Supermarktregal wachsen, schmecken sie einfach köstlich. Steinpilze sind die Könige des Waldbodens, reich an Umami und fest im Fleisch. Zusammen mit Petersilie und Zwiebeln entfalten sie ihr intensives Aroma und ihre köstliche Tiefe am besten.

Bei der Zubereitung der Knödelmasse greift ihr traditionell auf altbackene Semmeln oder, wie man außerhalb südlicher Gefilde sagt, Brötchen zurück. Mit Milch und Ei entsteht eine formbare Masse, bei der entscheidend ist, dass sie die richtige Konsistenz hat, damit die Knödel beim Kochen nicht auseinanderfallen.

Frisch gesammelte Steinpilze
Steinpilzknödel schmecken am besten mit frischen Pilzen
Steinpilzknödel einfaches Rezept
Steinpilzknödel schmecken vorzüglich mit Nussbutter oder Salbeibutter
Oder einfach angebrateten Pilzen

Zutaten für Steinpilzknödel

Für 4 Personen als Beilage – bzw. ca. 8 Knödel

  • 4 Semmeln vom Vortag – oder 250 g Knödelbrot
  • 150 g frische Steinpilze oder 20 g getrocknete Steinpilze
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 60 g Butter
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 150 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2-4 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Steinpilzknödel

  1. Die Semmeln vom Vortag in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben (alternativ das Knödelbrot).
  2. Mit heißer Milch übergießen und ziehen lassen.
  3. Wenn die Masse etwas abgekühlt ist, die Eier dazgeben und untermengen.
  4. Wenn ihr frische Steinpilze habt: Die putzen und in feine Scheiben schneiden. Getrocknete Pilze in Wasser gut einweichen. Ausdrücken und ebenfalls klein schneiden.
  5. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in Butter sanft anschwitzen. Sie sollen nicht braun werden.
  6. Pilze dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und frisch gehackter Petersilie abschmecken. Etwas abkühlen lassen.
  7. Die Pilzmischung unter die Semmelwürfel heben.
  8. Das Mehl untermischen und die Masse zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen. Sie sollte gut formbar sein, aber nicht zu fest. Am besten testet man die Masse mit einem Probeknödel. Der darf nicht auseinanderfallen. Sonst einfach noch etwas Mehl hinzugeben.
  9. Wasser salzen und zum Kochen bringen.
  10. Knödel formen und in das kochende Wasser gleiten lassen. Sofort auf 1 runterschalten und Knödel ca. 15-20 Minuten sanft ziehen lassen. Das Wasser darf nicht mehr kochen.
  11. Auf Tellern anrichten und mit zerlassener Nussbutter oder Salbeibutter servieren. Dazu passt ein frischer Wintersalat.

Miomente GmbH hat 3,98 von 5 Sternen 570 Bewertungen auf ProvenExpert.com