089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Nicht ohne heißen Glühwein: trinkt euch den Winter warm!

Glühwein, gebrannte Mandeln, Maroni und Bratwurst. Die Vorweihnachtszeit betört uns mit leckeren Düften und viel Geschmack. Aber vor allem bei heißem Punsch lohnt es sich, in die Eigenproduktion zu gehen. Fertige Produkte sind oft übermäßig gezuckert und von bescheidener Qualität. Ein guter Rotwein, beste Gewürze und frische Orangen machen das beliebte Heißgetränk erst unschlagbar gut und sorgen am heimischen Kamin für besinnliche Stunden.

Bei der Weinauswahl solltet ihr auf eine solide Qualität achten. Schließlich ist er die Basis für Glühwein und weil er sich gegen die intensiven Wintergewürze behaupten muss, darf er ruhig fruchtig und kräftig sein. Am besten ist ein halbtrockener bis trockener Rotwein, der nicht zu schwer ist und nicht mehr als 12,5% Alkohol hat. Geeignet sind beispielsweise Dornfelder, Spätburgunder, Trollinger, Pinot Noir oder Bardolino. Achtet darauf, dass beim Erhitzen des Glühwein die Temperatur von ca. 75 Grad nicht überschritten wird, sonst verfliegen Alkohol und Aromen und die Gewürze werden bitter.

Wir haben ein paar Rezepte für glühende Wintermomente für euch zusammengestellt. Und nicht nur den klassischen Glühwein im Programm: weiß, rot, alkoholfrei oder cremig süß – sucht euch das Passende heraus!

Heißer Glühwein für kalte Tage

Unser Glühwein-Rezept mit Weihanchtsgewürzen.

Zubereitung (8 Portionen):

Zutaten: 8 Kardamomkapseln, 10 Nelken, 10 Pimentkörner, 4 Kapseln Sternanis, 1 Stange Zimt, 1 Tl Koriandersaat, 1 Tl Anissaat, 1 l trockener Rotwein, 1 unbehandelte Orange, Zucker

  1. Kardmomkapseln mit einem Messers aufdrücken. Kardamom, Nelken, Piment, Sternanis, Zimtstange, Koriander und Anissaat in einen Teebeutel geben und zubinden. Rotwein und 500 ml Wasser mit dem Teebeutel zugedeckt aufkochen.
  2. Orange heiß waschen und in Scheiben schneiden. Zum Wein geben und zugedeckt bei niedriger Hitze 15 Minuten ziehen lassen.
  3. Teebeutel über dem Wein etwas ausdrücken und herausnehmen. Glühwein nach Belieben mit Zucker abschmecken.

Würziger Punsch ohne Alkohol

Alkoholfreier Punsch für kalte Wintertage.

Zubereitung (16 Portionen):

Zutaten: 2 l Traubensaft, 1/2 TL Orangenschale, 1/2 TL Zimt, 1/4 TL Ingwer,  1/8 TL Kardamomsamen, 1 Sternanis, 5 Nelken, 4 Körner Piment

  1. Alle Zutaten (bis auf den Sternanis und die schon gemahlenen Gewürze) im Mörser grob zerkleinern. Die gemahlenen Gewürze mit den frisch zerstoßenen in einen Teebeutel geben. Alternativ könnt ihr auch ein Tee-Ei nehmen.
  2. Traubensaft in einen Topf geben, Teebeutel hineinhängen. Den Sternanis direkt in den Saft geben.
  3. Saft und Gewürze erhitzen, einmal kurz aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und alles bei niedriger Temperatur mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Gewürze entfernen und den Weihnachtspunsch heiß genießen.

 

Weißer Weihnachtsglühwein

Weißer Glühwein für die Weihnachtszeit

Zubereitung (8 Portionen):

Zutaten: 1 l trockener Weißwein, 3 unbehandelte Orangen, 3 Sternanis, 2 Zimtstangen, 3–4 EL Honig

  1. Schale von einer Orange abschälen, alle 3 Orangen auspressen. Saft mit Weißwein, Sternanis, Zimtstangen und Orangenschale langsam erwärmen. Wichtig: der Wein darf nicht kochen!
  2. Den Glühwein ca. 1 Stunde zugedeckt ziehen lassen. Anschließend durch ein Sieb gießen. Den weißen Glühwein zum Schluss nach Belieben mit dem Honig süßen.
  3. Unser Tipp: statt der Orangen- und saft könnt ihr auch Mangostücke und Apfelsaft in den Punsch geben. Die Zimtstange solltet ihr in dem Fall durch das Mark einer halben Vanilleschote ersetzen.

Schneeweißer Eierlikör mit Zimt

Selbstgemachter eierlikör mit Zimt und Milch

Zubereitung Eierlikör:

Zutaten: 15 Eigelb, 400 g Puderzucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 2 Vanilleschoten, 1/2 l Sahne, 1/2 Flasche Wodka.

  1. Eigelb mit Puderzucker schaumig rühren. Sahne in einen Topf geben. Das Mark aus den Vanilleschoten herauskratzen und samt Schoten in die Sahne geben.
  2. Vanille-Sahne aufkochen, langsam etwas abkühlen lassen und noch lauwarm unter die Eigelbmasse rühren.
  3. Zum Schluss den Wodka einrühren. Kalt werden lassen und in saubere Flaschen füllen.
  4. Für den warmen Eierpunsch Eierlikör zu einem Drittel in Gläser füllen und mit warmer Milch auffüllen. Nach Belieben mit einem kleinen Sahnehäubchen und einem hauch Zimt krönen.

Menü