089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Rezept für Pizza aus Dinkelmehl

Gesunde Pizza?

Heißhunger auf Pizza, aber keine Lust auf ungesundes Essen? Dann haben wir was für euch: Pizza aus Dinkelvollkornmehl. Die Mehlsorte ist gesünder als Weizenmehl, weil sie mehr Vitamine und Mineralstoffe liefert, den Stoffwechsel anregt und noch dazu besser sättigt. Im Dinkelvollkornmehl sind außerdem Schalenanteile vorhanden, die die Darmflora verbessern. Mit welchen Zutaten ihr eure Pizza belegt, ist natürlich eure Sache. Wir haben uns für eine vegetarische Pizza Caprese-Art mit frischen Tomaten, Paprika und Basilikum und für eine Variante mit Schinken und Pilzen entschieden. Wie macht ihrs?

Rezept für Pizza aus Dinkelvollkornmehl

Zutaten Teig (für 2 Pizzen): 

  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Honig
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 4 TL grobes Meersalz
  • 2 TL Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • Etwas Mehl zum Ausrollen

Wir haben unsere zwei Pizzen mit folgenden Zutaten belegt: Ca. 700 ml Tomatensoße, 4 Mozzarella, Eine Paprika, Topf frisches Basilikum, 1 Hand voll Cocktailtomaten, Pizzagewürz, Italienische Kräuter, Meersalz, Schinken, Pilze

Zubereitung:

  1. Frische Hefe zerbröseln und mit einem Schuss lauwarmen Wasser anrühren. Danach mit 500 g Dinkelvollkornmehl mischen. Salz und Zucker dazugeben.
  2. In einem separaten Gefäß 1 EL Honig und 3 EL Olivenöl mischen und am Schluss vorsichtig ca. 250 ml lauwarmes Wasser dazugeben und weiter umrühren. Alles zum Dinkelvollkornmehl geben.
  3. Mit Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Falls der Teig zu fest ist, einen Schuss lauwarmes Wasser dazugeben. Falls der Teig zu flüssig ist oder wird, einfach wieder ein bisschen Mehl dazugeben, bis er die perfekte Konsistenz hat und weich und geschmeidig ist.
  4. Ein großes Brett mit Mehl bestreuen und Pizza-Teig zu einer Kugel kneten. Die Hände dafür gut mit Mehl bestäuben, sonst bleibt euch der Teig an den Fingern kleben.
  5. Pizza-Teig mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Ort stellen (zum Beispiel auf einen lauwarmen Heizkörper). Pizza-Teig nach 20 Minuten nochmals auf einem bemehlten Brett kneten und weitere 30 Minuten rasten lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Belag schneiden und vorbereiten.
  7. Wenn der Pizza-Teig fertig gegangen ist, teilt ihr ihn in zwei Stücke. Jedes einzelne Teigstück auf ein bemehltes Brett legen und mit einem Nudelholz vorsichtig auswalken. So erhaltet ihr zwei gleich große Pizzen.
  8. Pizza-Teig immer wieder wenden. Wenn er die gewünschte Dicke erreicht hat, vorsichtig auf ein Backblech heben. Mit den Zutaten belegen und für ca. 15 Minuten bei 220° C in den vorgeheizten Ofen schieben.
  9. Fertig!

Menü