089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Karottenkuchen mit Walnüssen und Frosting!

Dieser Karottenkuchen passt immer!

Wir haben es ja schon öfter mal erwähnt und können es gar nicht oft genug betonen: Backen mit Gemüse ist so lecker! Die Kuchen werden saftig und richtig geschmackvoll, ohne aber wirklich nach Karotte, Rote Bete, Zucchini oder Kürbis zu schmecken. Spezielle Gewürze, Nüsse und Schokolade passen toll zu den erdig-süßlichen Gemüsenoten. Besonders gut zu Karotten schmeckt Zimt. Das wirst du merken, wenn du diesen Kuchen nachbackst. Du kannst natürlich auch Weizenmehl für den Karottenkuchen verwenden, aber Vollkornmehl harmoniert ganz toll mit den nussigen Komponenten und verstärkt den Geschmack der Mandeln und Walnüsse im Teig. Das cremige Frosting macht den saftigen Kuchen am Ende perfekt. Und das Gute: Karottenkuchen schmeckt einfach immer. Egal ob Winter oder Sommer. Einfach noch einen schönen Kaffee dazu machen und eine kleine Kuchenauszeit genießen. Wunderbar!

Rezept für Karottenkuchen mit Frosting

Zutaten für ca. 16 Stücke 

  • 60 g gehackte Mandeln
  • 2 Handvoll grob gehackte Walnüsse
  • 350 g Karotten
  • 225 g Vollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 250 ml Rapskernöl
  • 200 g brauner Zucker
  • Salz
  • 4 Eier
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse
  • 60 g weiche Butter
  • 1 TL Zitronensaft
  • 60 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Mandeln und grob gehackte Walnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  2. Karotten schälen und fein raspeln.
  3. Mehl, Backpulver, Zimt und Muskatnuss mischen und sieben.
  4. Öl, Zucker, etwas Salz und Eier im Mixer oder mit dem Handmixer verrühren. Mehlmischung, Möhren, Mandeln und Walnüsse unterrühren.
  5. Teig in eine gefettete, eckige Springform geben und glatt streichen. Bei 175 Grad im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 40 – 45 Minuten backen. Auf einem Rost auskühlen lassen.
  6. Frischkäse, Butter und Zitronensaft mit dem Mixer glatt rühren. Puderzucker portionsweise unterrühren. Frostig ca. 30 Minuten kalt stellen.
  7. Kuchen evtl. quer halbieren, untere Hälfte mit einem Teil der Creme bestreichen und die andere Hälfte wieder raufsetzen. Restliche Creme oben auf dem Kuchen verteilen und nochmals mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Menü