089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Köchin Sabine Dobesberger

Kochkurse bei Sabine Dobesberger in "der Pause" in Wien – Miomente Entdeckermagazin
Kochkurse bei Sabine Dobesberger in "der Pause" in Wien – Miomente Entdeckermagazin

„Ein Tipp von mir: Fleisch vor dem Braten gut marinieren. Vor allem Huhn und Pute schmecken viel besser und werden auch zarter und saftiger, wenn das Fleisch vorher mindestens für eine halbe Stunde in einer Marinade zieht. Dazu benötige ich gutes Olivenöl und Gewürze. Ich nehme gerne Kreuzkümmel, Knoblauch,  Kurkuma, Ingwer oder Safran. Da kann jeder selbst experimentieren und  z.B. auch frische Kräuter verwenden. Frischer Zitronensaft passt auch gut in die Marinade, dadurch hat man alle Geschmacksrichtungen von sauer, bitter, süß, scharf und salzig, was für einen harmonischen Geschmack sorgt!“ (Sabine Dobesberger)

Steckbrief

Name: Sabine Dobesberger

Beruf: Inhaberin und Leiterin des Kochstudios „die Pause“ am Spittelberg in Wien, Kochlehrerin und dipl. Ernährungsberaterin nach TCM (Traditionell Chinesische Medizin)

„Nach dem Abschluss des Fremdenverkehrskollegs in Bad Gleichenberg verbrachte ich meine ersten zehn Berufsjahre in Wien in der gehobenen 4 & 5 Sterne Hotellerie, sowie in Incoming Reisbüros und war vor allem in den Bereichen Marketing, Verkauf und an der Reception beschäftigt. Darauf folgten zwölf Berufsjahre beim amerikanischen Logistikkonzern UPS in Wien. Leider brachte dieser Job viel Stress und schlechte Ernährungsgewohnheiten mit sich. Daher begann ich 2010 die Ausbildung zur TCM Ernährungsberaterin, um besser auf meine körperlichen Bedürfnisse achten zu lernen. Daraus entwickelte sich rasch eine neue berufliche Leidenschaft. 2013 eröffnete ich mein Kochstudio „die Pause“ am Spittelberg, wo ich Gesundheit mit Genuss und Freude am Kochen verbinde.“

Kochkurse bei Sabine Dobesberger in "der Pause" in Wien – Miomente Entdeckermagazin
Kochkurse bei Sabine Dobesberger in "der Pause" in Wien – Miomente Entdeckermagazin
Kochkurse bei Sabine Dobesberger in "der Pause" in Wien – Miomente Entdeckermagazin

11 Fragen

1. Woher kommt deine Leidenschaft zu kochen? Ich hatte schon im Gymnasium 2 Jahre Kochen und habe immer gerne neue Rezepte ausprobiert. Ich liebe es in Kochbüchern zu schmökern und mir diese Gerichte vorzustellen und nachzukochen.

2. Dein Motto? Love it or leave it!

3. Was war deine Leibspeise als Kind? Dillsauce mit Serviettenknödel

4. Was ist dein Lieblingsgericht heute? Risotto in allen Variationen

5. Was schmeckt dir gar nicht? Innereien und Meeresfrüchte

6. Dein schlimmstes Desaster in der Küche? Rote Rübengnocchi. Ich wurde zum Teigmonster, überall klebte roter Rübenteig und der Teig wurde nicht und nicht fest. 

7. Und dein größter Erfolg? Mein erster Kochkurs mit 12 Leuten. Alles klappte, alles schmeckte und ich konnte sehen, wie es den Leuten Spaß machte. 

8. Was ist dein heimliches Genuss-Laster? Chips

9. Was ist die größte Sünde beim Kochen? Gestresst und ohne Freude zu kochen

10.  Food-Trends: Welcher aktuelle Hype in den Küchen und Weinläden dieser Welt ist in deinen Augen totaler Quatsch? Espuma, das ist heiße Luft für mich. Kein Mensch macht das zu Hause. 

11. Wenn du nicht Koch wärst, wärst du jetzt … immer noch Marketingleiterin

Die Kochschule

Kochkurse bei Sabine Dobesberger in "der Pause" in Wien – Miomente Entdeckermagazin

Ein Lieblingsrezept: Kräuterhühnchen mit Ofengemüse und knusprig gebratenem Quinoa

 Zutaten (für 4-5 Personen):

  • 1 ganzes Biohuhn oder 500 g Hühnerbrust ausgelöst (Holz/Erde)
  • 1-2 Zucchini
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Fenchelknolle
  • Roter oder gelber Paprika (Erde)
  • Marinade: 50ml Olivenöl, 50 ml Wasser, 1 cm Ingwer (Metall), 2 Knoblauchzehen (Metall) ½ Bund Basilikum (Feuer), etwas Zitronensaft (Holz), 1 TL Paprikapulver edelsüß (Feuer), Salz (Wasser) & Pfeffer (Metall), Thymianblätter frisch (Feuer)

 

Als Beilage: Knusprig gebratener Quinoa

  • 250g Quinoa (Feuer)
  • Pflanzenöl (Erde), Kurkuma (Feuer), Paprikapulver edelsüß (Feuer), Salz (Wasser), Pfeffer (Metall)
  • Etwas weniger als die doppelte Menge Wasser (ca 400- 450 ml)

So gehts:

  1. Das Huhn zerteilen. Brust und Keulen häuten und in kleinere Stücke teilen (Unterkeulen, Oberkeulen). Die Flügel und die Carcasse für Hühnersuppe verwenden.
  2. Für die Marinade: Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Basilikum und Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen und fein hacken. Mit Olivenöl, Wasser, Pfeffer, Salz, Zitronensaft und Paprikapulver verrühren
  3. Das Fleisch in der Hälfte der Marinade mindestens eine halbe Stunde durchziehen lassen
  4. Süßkartoffel schälen und blättrig schneiden. Zucchini und Fenchel waschen und blättrig, bzw. in Ringe schneiden. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in Streifen schneiden. Das Gemüse mit der restlichen Marinade mischen.
  5. Backrohr auf 200° C Umluft vorheizen
  6. Backblech mit Backpapier auslegen und das marinierte Hühnerfleisch, sowie das Gemüse mit der Marinade darauf verteilen und 25 Min. braten.
  7. In der Zwischenzeit den Quinoa gut waschen (er könnte sonst bitter schmecken) und in etwas weniger als der doppelten Menge Wasser aufkochen. Zugedeckt auf kleiner Flamme ca. 15 Minuten weichkochen. Danach noch etwas ausquellen lassen.
  8. 4 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen und den gekochten Quinoa dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Paprikapulver würzen. Mit einem Pfannenwender verrühren und knusprig braten. Dabei aber nicht ständig umrühren, da sonst die Körner austrocknen. Es sollte sich eine knusprige Kruste bilden und das schafft man am besten, wenn man die Pfanne hin und wieder mit Schwung vor und zurückbewegt. Es dauert ca 7-10 Minuten, bis der Quinoa knusprig angebraten ist.
  9. Huhn mit Gemüse und dem Bratensaft, sowie dem Quinoa anrichten.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü
Miomente GmbH Kochkurse, Krimidinner, Weinproben, Gin-Tastings, Backkurse, Barista-Kurse hat 4,65 von 5 Sternen 705 Bewertungen auf ProvenExpert.com