089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Veganen Kokosjoghurt selber machen

So machst du Joghurt selber

Hier kommt die Crème de la Crème! Mit wirklich wenig Aufwand, dafür aber einem Tag Geduld, kannst du selbst veganen Kokos-Joghurt ganz ohne Kuhmilch machen. Das Ergebnis ist super cremig und wer auf Kokos steht, der will sich gleich reinlegen und drin baden. Oder naja – zumindest ganz viel davon löffeln. Du kannst dir mit deinem Kokosjoghurt auch eine leckere Frühstücks-Bowl zubereiten und Obst oder knusprige Toppings wie Chiasamen, Kokosflocken, Nüsse oder Kakaonibs draufgeben. Zwar ist der leckere Joghurt nicht gerade fett- und kalorienarm, punktet aber mit besonders guten und wertvollen Inhaltsstoffen. Genau wie Joghurt aus Kuhmilch liefert er ganz viel Calcium, das aber vom Körper sogar noch besser aufgenommen werden kann als die tierische Alternative. Vitamin D, Magnesium und Vitamin B12 liefert unser Kokos-Joghurt dir auch noch frei Haus. Wenn du es ausprobieren willst, kommt hier unser veganes Kokos-Joghurt-Rezept.

Rezept für selbstgemachten Kokosjoghurt

Zutaten: 

  • 400 ml Kokosmilch cremig („Cremig“ muss unbedingt auf der Dose stehen, denn das Rezept funktioniert nur mit einer cremigen Kokosmilch.)
  • 150 ml Brottrunk (Findest du im Reformhaus oder im gut sortierten Supermarkt.)
  • 2 EL Agavendicksaft
veganen Kokosjoghurt selber machen | Rezept | Entdeckermagazin Miomente

Zubereitung

  1. Alle Zutaten mit einem Pürierstab oder Mixer zu einer cremigen Masse mixen.
  2. Die Masse in eine verschließbaren Schüssel füllen und für mindestens 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Den Kokosjoghurt kannst du pur genießen oder mit Früchten, Müsli oder Fruchtmus kombinieren.

Menü