089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Vegane Vitalkostzubereiterin Silvia Lehmann

Vegane Kochkurse bei Silvia Lehmann aus Stuttgart - Portrait | Miomente Entdeckermagazin
Vegane Kochkurse bei Silvia Lehmann aus Stuttgart - Panna Cotta auf Himbeerspiegel | Miomente Entdeckermagazin

“Ich nehme Dich mit ins Grüne, inspiriere Dich mit Rezepten aus natürlichen Lebensmitteln und zeige Dir ein neues Lebensgefühl. Ich glaube daran, dass unsere Ernährungsweise einer der großen Bausteine unserer Gesundheit ist. Und ich bin überzeugt, dass ein Zurück zu einer artgerechten Ernährung, uns alle zu mehr Leichtigkeit und vollkommener Gesundheit führen kann. Das Wissen über naturnahe Lebensmittel und deren Zubereitung ist verloren gegangen. Deshalb möchte ich Dich inspirieren, Neues auszuprobieren. Lass uns gemeinsam besser essen!” (Silvia Lehmann)

Steckbrief

Name: Silvia Lehmann

Beruf: Dipl.-Ing., Yogalehrerin, Vitalkostzubereiterin

Silvia Lehmann war bis 2009 als Ingenieurin in der Automobilindustrie. Sie lebte, wie sie es nennt, “den ganz normale Wahnsinn”: Berufstätigkeit als Ingenieurin, Familienleben mit zwei Kindern und Entscheidungen wurden sehr rational getroffen.

Eine Reise nach Indien veränderte schließlich die Sichtweise auf bestimmte Dinge und Lebensgewohnheiten. In Indien fand sie ihre Leidenschaft für gesunde Ernährung. Silvia spürte einen neuen Geist, eine neue Lebenseinstellung. Von 2009-2012 führte Silvia mit einem Inder ein Restaurant in Südindien, danach machte sie eine Ausbildung zur Yogalehrerin und seit 2014 ist sie Vitalkostexpertin (Vitalkostkurse und Vitalkostcoaching für vegane Rohkost).

Vegane Kochkurse bei Silvia Lehmann aus Stuttgart - Portrait | Miomente Entdeckermagazin
Vegane Kochkurse bei Silvia Lehmann aus Stuttgart - Brombeerdessert | Miomente Entdeckermagazin
Vegane Kochkurse bei Silvia Lehmann aus Stuttgart - Champignonsalat mit Moringa | Miomente Entdeckermagazin
Vegane Kochkurse bei Silvia Lehmann aus Stuttgart - Erdbeertorte | Miomente Entdeckermagazin

12 Fragen

1. Warum liebst du die vegane Küche? Ich liebe vor allem die vegane Rohkost, da Rohkost ein echtes “LEBENSmittel” ist. Die Zutaten werden nicht über 42°C erhitzt, so dass alle Enzyme und Vitalstoffe erhalten bleiben. Frisches Obst und Gemüse, Samen und Nüsse sind die Hauptzutaten und werden in raffinierten Kombinationen zu ganz besonderen Geschmackserlebnissen. Rohkost lässt unsere Zellen singen und tanzen. Ich verwende bevorzugt regionale und saisonale Zutaten, sehr gerne Wildkräuter.

2. Bist du selbst Veganerin? Wenn ja, warum? Ich ernähre mich zu 90% vegan und zu 80% rohköstlich. Wichtig für mich ist, kein Dogma daraus zu machen und wenn ich unterwegs oder eingeladen bin, esse ich auch mal vegetarisch.
Ich bin überzeugt, dass vegane Rohkost die gesündeste Ernährung für uns ist, ohne Konservierungsstoffe, nicht industriell verarbeitet und auch ganz ohne Massentierhaltung.

3. Seit wann beschäftigst du dich mit veganer Ernährung? Seit 2013. Es war ein Prozess vom Allesesser über vegetarische Ernährung, vegane Kochkost hin zur veganen Rohkost.

4. Was ist dein Lieblingsgericht heute? Rohköstliche Quinoa-Gemüsetaler mit Kurkuma-Cashew-Dip

5. Was schmeckt dir gar nicht? Sojaprodukte als Fleischersatz

6. Dein schlimmstes Desaster in der Küche? Steinharte Rohkostcracker, weil ich Flohsamenschalen als Zutat vergessen hatte

7. Und dein größter Erfolg? Ein rohköstlicher Schlemmereisbecher, zubereitet in 10 Minuten (inklusive Eisherstellung)!

8. Was ist dein heimliches Genuss-Laster? Schokotorte (natürlich rohköstlich)

9. Was ist die größte Sünde beim Vegan Kochen? Keine frischen Zutaten zu verwenden und Fleischersatz in Form von Soja- und Seitanprodukten

10. Dein Tipp an alle Hobbyköche: Mit welchem Trick oder Küchen-Know-How beeindrucke ich jeden? Mit Ketchup, Dips und Saucen zubereitet im Mixer in 5 Minuten ohne Kochen mit wenigen Zutaten!

11.  Food-Trends: Welcher aktuelle Hype in den Küchen und Weinläden dieser Welt ist in euren Augen totaler Quatsch? Die molekulare Küche

12. Wenn du nicht Koch wärst, wärst du jetzt … Restauranttester

Location & Kochkurs bei Silvia

Silvias Lieblingsrezept: Quinoa-Gemüsetaler mit Zucchini-Kurkuma-Dip

 Zutaten:

Für die Gemüsetaler:

  • 150 g Quinoa (eingeweicht)
  • 2 Tomaten
  • 1 Spitzpaprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Esslöffel goldene Leinsamen (eingeweicht)
  • 1 Esslöffel Flohsamenschalen
  • 3 Karotten
  • frische Kräuter
  • Salz, Pfeffer

Für den Zucchini-Kurkuma-Dip:

  • ½ kleine Zucchini
  • ½ Tasse Cashewkerne
  • 1 TL Kurkuma
  • Saft einer Orange
  • Pfeffer, Salz

So gehts:

  1. Quinoa und Leinsamen über Nacht einweichen und das Einweichwasser der Quinoasamen weggießen. Die Samen gut spülen. WICHTIG: Die Leinsamen saugen meistens das Wasser komplett auf.
  2. Die Karotten raspeln und die Kräuter klein hacken. Tomaten, Paprika, Zwiebel, Leinsamen, Flohsamen und Pfeffer und Salz zu einer Masse mixen. Die Quinoasamen, geraspelte Karotten und Kräuter unterheben.
  3. Gemüsetaler formen und auf der Dörrfolie platzieren. Am besten einen Esslöffel der Masse auf die Dörrfolie geben und platt drücken.
  4. Trocknungszeit: 8 Stunden, danach die Taler wenden und weitere 8 Stunden trocknen. Die Taler sind dann innen noch etwas weich und saftig. Wer es trockner mag, erhöht die Trocknungszeit auf insgesamt 24 Stunden
  5. Alle Zutaten für den Zucchini-Kurkuma-Dip mit einer Tasse Wasser mixen und zu den Gemüsetalern genießen!

No results found

Menü