Calendar Icon Gutschein 3 Jahre gültig
Euro Icon Jederzeit umtauschbar
Printer Icon Sofort selbst ausdrucken
GiftBox Icon Wunderschöne Geschenkbox
089 - 21 55 22 040
Stadt wählen

3 Wege, Sauce Hollandaise zu machen!

So einfach geht eine Hollandaise!

Eine Sauce Hollandaise gilt in der Küche als kniffelig. Zu viel Hitze lässt das Ei stocken, zu wenig macht das Ganze nicht so wirklich geschmeidig. Wir haben hier drei Methoden für euch, mit denen ihr garantiert eine fantastische Sauce Hollandaise hinbekommt. Noch dazu werdet ihr feststellen, dass es gar nicht so kompliziert ist. Dafür aber richtig lecker. Eggs Benedict oder Spargel mit Schinken und der klassischen Sauce gehören damit zu euren leichtesten Übungen!

1. Der klassische Weg: Sauce Hollandaise über dem Wasserbad

So gelingt dir die Sauce Hollandaise mit der ganz klassischen Methode: Dazu brauchst du einen Topf, eine Schüssel, einen Schneebesen und viel Kraft und Ausdauer beim Aufschlagen der Masse. Rühre, rühre, rühre und lasse dich nicht entmutigen. Es dauert eine Weile, aber wenn alles klappt, hast du am Ende eine schöne, cremige Sauce. Wichtig ist, dass das Ei über dem Wasserbad nicht stockt, sondern sich mit Zitronensaft und Butter zu einer homogenen Masse verbindet.

Zubereitung:

  1. Fülle etwas Wasser in einen Topf und erhitze es. Damit das Eigelb in der Sauce Hollandaise später nicht stockt, sollte das Wasserbad nicht heißer als 80 °C warm sein.
  2. 120 g Butter in einem kleinen Topf schmelzen, vom Herd ziehen und lauwarm abkühlen lassen.
  3. 3 Eigelbe und den Saft einer Zitrone in einer Schüssel schaumig aufschlagen.
  4. Die Schüssel im Topf im Wasserbad platzieren und mit dem Schneebesen weiterschlagen.
  5. Die Butter in kleinen Portionen in die Eimasse rühren. Jetzt musst du immer kräftig mit dem Schneebesen rühren und den Rest Butter in einem dünnen Strahl hinzugeben und kräftig weiterrühren, bis die Sauce Hollandaise die perfekte Konsistenz hat.
  6.  Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Sauce Hollandaise selber machen | Entdeckermagazin Miomente

2. Die bequeme Lösung: Blitz-Hollandaise mit dem Pürierstab

So bereitest du die Sauce Hollandaise mit einem Pürierstab zu: Alles, was du jetzt benötigst, ist ein Pürierstab, ein passendes Mixgefäß und einen kleinen Topf zum Schmelzen der Butter. Diese Methode dauert ca. 4 Minuten und ist damit schon ziemlich schnell und unkompliziert. Allerdings braucht es ein bisschen Übung, bis du den Dreh raus hast. Wenn dir es nach ein paar Durchgängen aber gelingt, ist das Ergebnis klasse und die Prozedur praktisch.

Zubereitung:

  1. Gib 3 Eigelbe und den Saft einer Zitrone in einen schmalen, hohen Mixbehälter.
  2. Gieße die geschmolzene Butter (ca. 120 g) langsam dazu.
  3. Drücke den Pürierstab nun auf den Boden des Behälters und schalte ihn auf höchster Stufe ein.
  4. Halte den Mixer solange am Boden, bis die Masse langsam cremig wird und ziehe den Stab dann langsam nach oben.
  5. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, kannst du die Sauce Hollandaise mit Salz und Pfeffer würzen.
So machst du Sauce Hollandaise selber | Entdeckermagazin Miomente

3. Die Überraschungs-Variante: Sauce Hollandaise in der Pfanne!

So gelingt dir die Sauce Hollandaise in einer Bratpfanne: Es ist für pragmatische Menschen, die ohne viel Küchen-Equipment auskommen ideal. Denn du benötigst gerade mal eine Pfanne und einen Schneebesen. Übungist auch nicht nötig. Das ist die absolut einfachste und gelingsicherste Methode. Auch, wenn du sicher erst einmal skeptisch bist, die Zubereitung der Sauce Hollandaise in der Pfanne klappt wirklich richtig gut.

Zubereitung:

  1. 120 g Butter (nicht geschmolzen), 3 Eigelbe, Saft einer Zitrone, Salz und Pfeffer in eine kalte Pfanne geben.
  2. Pfanne auf den Herd stellen und langsam erhitzen.
  3. Die Zutaten dabei mit dem Schneebesen verquirlen.
  4. Die Butter beginnt zu schmelzen und verbindet sich nach und nach mit dem Ei.
  5. Die Temperatur darf nicht zu hoch sein, damit das Ei nicht stockt.
  6. Rühre solange, bis die Sauce Hollandaise schön cremig ist.
So machst du Sauce Hollandaise in der Pfanne | Entdeckermagazin Miomente

Experten-Tipps für die perfekte Sauce Hollandaise

  • Die geschmolzene Butter darf nicht zu heiß sein, wenn du sie zu den restlichen Zutaten dazu gibst.
  • Die Butter darf nicht zu schnell hinzugefügt werden. Zunächst nur tröpfchenweise unterrühren und den Rest in einem dünnen Strahl schnell und kräftig unterrühren.
  • Das Wasserbad darf nicht heißer als 80 °C warm sein, damit die Eier nicht stocken.
  • Kräuter wie Kerbel oder Estragon geben der Sauce Hollandaise eine besondere Note.
  • Auch Zitronen- oder Orangenabrieb peppen den Saucen-Klassiker wunderbar auf.
  • Kalorienarme Variante: Wer den Fettgehalt der Sauce reduzieren möchte, nimmt nur ca. 30 g Butter und gibt stattdessen 150 g Joghurt dazu.
  • Für eine vegane Variante setzt man statt auf Ei auf Mehl und Sojasahne.
  • Wenn die Sauce Hollandaise gerinnt, kannst du sie noch retten, in dem du einen Eiswürfel schnell unterrührst.
  • Sauce Hollandaise sollte immer direkt verbraucht werden. Wegen der rohen Eier solltest du sie nicht lang aufbewahren und aufgewärmt verliert sie deutlich an Cremigkeit und schmeckt einfach nicht mehr so gut wie frisch gemacht.
So machst du die beste Sauce Hollandaise | Entdeckermagazin Miomente

Miomente GmbH hat 3,98 von 5 Sternen 574 Bewertungen auf ProvenExpert.com