089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Portugals Gold – Pastel de Nata

Ein Biss in eines dieser portugiesischen Blätterteigtörtchen ist pures Glück! Knuspriger Teig und weiche, zärtlich-süße, bestenfalls noch warme Eiercreme, bestreut mit einem Hauch Zimt – diese Verbindung ist weltklasse, um nicht zu sagen, göttlich! Nirgendwo schmecken Pastéis de Nata besser als in Lissabon. Genauer: im Vorort Belém. In der traditionellen Confeitaria Pastéis de Belém ist schon früh morgens die Hölle los. Touristen und Portugiesen stehen Schlange für die kleinen goldenen Küchlein, von denen eines nie genug ist. Ich würde euch dieses eine spezielle Rezept der weltbesten aller Pasteís de Nata gerne verraten, aber es ist ein verdammt gut gehüteter Schatz. Nur drei Menschen kennen das Geheimnis hinter dieser köstlichen Eiercreme. Sie wird in der Confeitaria tatsächlich hinter verschlossenen Türen angerührt. Trotz der großen Massen, die hier in Belém täglich im typisch blau-weiß gekachelten Café serviert werden, ist alles noch handgemacht. Wer nach Lissabon reist, darf sich dieses Genusserlebnis nicht entgehen lassen. Alle anderen können sich aber mit einem weltlichen Rezept vergnügen und ich versichere: auch diese Pastéis de Nata schmecken ganz hervorragend!

Pastel de Nata

Das süße Gold Portugals: Pastel de Nata - Entdeckermagazin Miomente

Zubereitung (12 Pastéis de Nata):

Zutaten: 180 g Zucker, 2 EL Mehl, 8 Eigelb, 500 ml Sahne, 1 Pr. Salz, Abrieb von 1 Bio-Zitrone, 500 g fertiger Blätterteig, Zimt

  1. Zucker, Mehl, Eigelbe, Sahne, Salz und Zitronenabrieb verrühren. In einem Topf kurz aufkochen lassen, dabei ständig rühren. In einer Schüssel lauwarm abkühlen lassen.
  2. Blätterteig ausrollen. Kreise ausschneiden, die in Muffinförmchen passen. Teig in die Mulden drücken und leicht andrücken.
  3. Eiercreme in die Förmchen einfüllen, dabei einen ca. 1 cm breiten Rand lassen. Im 250 °C heißen Backofen ca. 10 – 12 Minuten backen. Die Oberfläche sollte karamellisieren und etwas braun werden. Törtchen auf einem Gitter auskühlen lassen und mit Zimt bestreuen.

Menü