089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Garam Masala selber machen

Gewürzmischung Garam Masala

Frei übersetzt bedeutet Garam Masala “Heißes Gewürz”. Es wird vor allem in der indischen und pakistanischen Küche verwendet. Die Rezeptur unterscheidet sich von Region zu Region. Man sagt sogar, dass so ziemlich jede indische Familie ihr eigenes Rezept hütet. Immer dabei sind Zimt, Kümmel, Schwarzer Pfeffer, Gewürznelken, Muskat und gerösteter Kreuzkümmel. Individuell erweitert wird sie durch Gewürze wie Ingwer, Chili, Kurkuma, Senfkörner, Knoblauch oder Sternanis. Natürlich kann man fertige Gewürzmischungen kaufen, die dem traditionellen Garam Masala entsprechen. Aber diese Mixturen verlieren schnell ihr Aroma. Viel besser ist es, sich die Gewürze zusammenzustellen und nach Bedarf frisch zu rösten und zu mahlen. Allein der wahnsinnig intensive Geruch, der sich in der Küche ausbreitet, ist es Wert das auszuprobieren – von dem fantastischen Aroma deines Currys ganz zu schweigen! Wir haben ein Rezept für dich und verraten dir, wie es geht!

Zutaten: 4 Zimtstangen, 8 Kardamomkapseln, 4 EL Korianderkörner, 2 EL Kreuzkümmel, 1 TL Gewürznelken, 1/2 EL schwarze Pfefferkörner, 1/2 TL geriebene Muskatnuss

Zubereitung: 

  1. Röste zunächst Zimtstangen, Kardamomkapseln, Korianderkörner, Kreuzkümmel, Pfeffer und Gewürznelken in einem Wok oder einer Pfanne, bis sie intensiv duften. Durch den Röstvorgang werden die ätherischen Öle und andere Geschmacksstoffe freigesetzt, was für das spätere Aroma der Gewürzmischung wichtig ist.
  2. Stelle die gerösteten Gewürze anschließend zum Abkühlen beiseite.
  3. Sind die Gewürze ausreichend abgekühlt, schäle die Kardamomkörner aus den Kapseln und wirf die leeren Hüllen weg.
  4. Gib alle Gewürze in einen Mixer oder mahle sie mithilfe von Mörser und Stößel zu feinem Pulver.
  5.  Wenn du willst, kannst noch ein wenig Muskatnuss dazugeben.

Menü