089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Grüner Power-Smoothie

Der Trend-Smoothie!

Kein anderes Getränk zieht momentan mehr Aufmerksamkeit auf sich als der grüne Smoothie! Er soll fit machen, die Pfunde purzeln lassen und eine vitale Ergänzung zur täglichen Ernährung sein. Mithilfe von grünen Lebensmitteln wie Spinat oder Salat, der Süße von Früchten und der Power von Superfoods kann jeder blitzschnell einen eigenen grünen Smoothie kreieren! Erfährt in diesem Beitrag alles über die wichtigsten vier Zutaten, die unbedingt enthalten sein müssen!

1. Zutat: Pflanzengrün

Seine typische Farbe erhält der Smoothie von gesunden, grünen Pflanzen wie Spinat, Salat, Wildkräutern oder Kohlgemüse. Das Pflanzengrün enthält viele Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine, die sehr wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sind. Damit stärkt Pflanzengrün das Immunsystem, fördert die Wundheilung, entgiftet den Körper und macht den Körper basisch.

Was kann man zum Beispiel verwenden?

  • Salate (Feldsalat, Endiviensalat oder Rucola)
  • Blattgemüse (Mangold, Spinat oder Wirsing)
  • Kräuter (Petersilie, Basilikum oder Pfefferminze)
  • Wildkräuter (Brennnessel oder Goldnessel)

WICHTIG: Vermeide Wurzelgemüse wie rote Beete, Kartoffeln oder Karotten beim Mixen von grünen Smoothies. Wurzelgemüse ist nicht so leicht verdaulich und kann in Kombination mit frischem Obst auf den Magen schlagen!

2. Zutat: Süße Früchte

Damit der grüne Smoothie schön fruchtig wird, benötigt man die Süße von Früchten. Egal, ob gelbe Bananen, grüne Kiwis, rote Granatäpfel, gelbe Birnen, blaue Heidelbeeren, oder violette Pflaumen – hier kann man sich frei im Früchtebeet bewegen. Die Früchte verleihen dem Smoothie seine cremige Konsistenz und enthalten ebenfalls viele Mineralien und Vitamine, die den Körper positiv beeinflussen und eine gesunde Wirkung erzielen.

Was kann man zum Beispiel verwenden?

  • Exotische Früchte (Ananas, Kiwi oder Maracuja)
  • Beeren (Heidelbeeren, Johannisbeeren oder Himbeeren)
  • Steinobst (Pfirsiche, Kirschen oder Pflaumen)
  • Kernobst (Äpfel oder Birnen)
  • Zitrusfrüchte (Orangen oder Zitronen)

WICHTIG: In einem Liter Smoothie kannst du bereits fast vier Portionen Früchte und Gemüse pro Tag zu dir nehmen. Aber denk dran: In Früchten ist immer auch Fruchtzucker enthalten – daher geh mit der Menge an Frucht sparsam um.

3. Zutat: Superfoods

Superfoods als Smoothie-Komponente sind mittlerweile schon ein Muss! Sie sind so beliebt, weil sie sehr viele Inhaltsstoffe enthalten, die in einer einzigen Zutat viele gute Eigenschaften geballt vereinen – meist sind das Ballaststoffe, Proteine, Vitamine und Mineralien, die in dieser Menge und Kombination sonst in keiner anderen Zutat vorkommen. Zusätzlich zu dem Power-Pflanzengrün und den Vitaminfrüchten, geben die Superfoods dem Smoothie noch mehr Kraft und machen aus ihm eine absolute Nährstoffbombe!

Was kann man zum Beispiel verwenden?

WICHTIG: Mit der Süße von Honig oder Datteln verfeinert ihr den Smoothie, fügt aber auch noch zusätzlichen Zucker hinzu. Das schlägt kalorienseitig zu Buche.

4. Zutat: Flüssigkeit

Im letzten Schritt musst du dich für eine Basisflüssigkeit entscheiden. Diese Flüssigkeit ist wichtig, damit die Früchte im Mixer fein zerkleinert werden können und sie verhindert, dass der Smoothie zu dickflüssig wird.

Was könnte ich zum Beispiel verwenden?

  • Wasser
  • Kuhmilch oder Ziegenmilch
  • Kokosnussmilch
  • Hafermilch
  • Frischgepresster Saft (Orangensaft oder Zitronensaft)
  • Nussmilch (Mandelnuss, Haselnuss oder Cashewnuss)

WICHTIG: Bei der Flüssigkeitsmenge empfehlen wir, nicht auf Rezeptangaben zu achten, sondern je nach Geschmack mehr oder weniger beizumengen. Wenn man den Smoothie cremiger will, sollte man weniger Flüssigkeit verwenden und wenn man ihn lieber flüssiger geniest, dann sollte man mehr Flüssigkeit zufügen.

Unser Lieblingsrezept: Grüner Spinat-Chia-Smoothie

Zutaten (ca. 1 Liter):

  • Chia-Samen oder Sesam-Samen
  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 3-4 getrocknete Datteln
  • Eine Handvoll frischer Spinat
  • 1 Schuss Omega 3 Öl
  • 1 Schuss Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Die Früchte mit einem Messer zerkleinern und mit allen anderen Bestandteilen in einen Mixer füllen.
  2. So lange mixen, bis alle Zutaten zerkleinert sind.
  3. Am Schluss etwas mehr als 1 Liter Wasser hinzufügen, je nachdem wie flüssig man seinen Smoothie am Liebsten mag.
Vier Zutaten für den perfekten grünen Smoothie: unser Lieblinssmoothie

Unsere Kochkurse für eines gesunde Ernährung

Individueller Kochkurs von Julian Kutos in Wien | Miomente Entdeckermagazin

Bewusst genießen statt verzichten! Profi-Köche und Ernährungsberater zeigen dir, wie du herausfinden kannst, was dein Körper braucht, was dich satt und glücklich macht, ohne dich zu belasten. In unseren Kochkursen für Vegetarier, Veganer und Sportler verraten wir, wie du dauerhaft dein Wunschgewicht erreichen kannst. Und das ganz ohne Jojo-Effekt!

Menü