089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Weihnachtsbäckerei aus aller Welt: so vielseitig schmeckt der Advent

London, Paris, New York, Berlin – überall lieben wir an Weihnachten Traditionen. Aber wer sagt, dass es alle Jahre wieder das gleiche Familienrezept sein muss? Wir schicken euch auf eine weihnachtliche Genussreise und haben für euch die weltbesten Traditionsrezepte der Adventsbäckerei aus aller Welt mit Nüssen, Früchten, Zimt oder Kardamom zusammengestellt. Viel Spaß beim Backen, Naschen und Verschenken!

Österreich: Weltbeste Vanillekipferl

Vanillekipferl Entdeckermagazin Miomente

Rezept für ca. 55 Plätzchen:

Zutaten:  1 Vanilleschote, 100 g gemahlene Mandeln, 275 g + etwas Mehl, 75 g Zucker, 2 Eigelb, 200 g Butter, Salz, 50 g Puderzucker, 2 Päckchen Bourbon Vanillezucker, Frischhaltefolie, Backpapier

So wird’s gemacht: 

  1. Das Mark aus der Vanilleschote herauskratzen. Mandeln, Mehl, Zucker, Eigelbe, Butter in kleinen Stücken, Vanillemark und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts kurz verkneten, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ungefähr 1 Stunde kalt stellen.
  2. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu 3–4 Rollen formen und anschließend in Stücke schneiden.
  3. Die kleinen Teigstücke zu Halbmonden formen und an den Enden leicht zusammendrücken – zu klassischen Kipferln.
  4. Kipferl im heißen Backofen (E-Herd: 175 °C / Umluft: 160 °C) für 10–12 Minuten backen. Sobald die Enden der Vanillekipferl etwas Farbe angenommen haben, sind sie fertig. Puderzucker und Vanillezucker mischen und durch ein Sieb über die noch heißen Halbmonde streuen. Plätzchen auf Kuchengitter gut auskühlen lassen.

Amerika: Cookies mit Früchten und Nüssen

Cookies mit Mandeln und Früchten aus der Entdeckremagazin-Miomente Weihnchtsbäckerei

Rezept für ca. 20 Cookies

Zutaten: 100 g weiche Butter, 80 g Zucker, 50 g brauner Zucker, 1 Ei, 1 Vanilleschote Mark, 175 g Mehl, 1 TL Backpulver, 75 g grob gehackte Erdnusskern, 50 g Cranberries (ihr könnt auch Rosinen nehmen)

  1. Backofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Butter und weißen Zucker mit braunem Zucker mit dem Handmixer schaumig rühren. Ei verquirlen und nach und nach mit Vanille zur Buttermasse geben. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.

  2. Erdnüsse und Cranberries unterheben. Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen auf die Backbleche geben (jeweils einen kleinen Abstand lassen) und 10–12 Minuten backen. Die Cookies sollten goldbraun sein. Cookies auf dem Blech kurz  abkühlen lassen und anschließend auf einem Kuchengitter vollständig kalt werden lassen.

 

Kalabrien: La pitta `mpigliata von der Stiefelspitze Italiens

Italienischer Adventskuchen Entdeckermagazin Miomente

Rezept für ca. 12 süße Brotrosetten: 

Zutaten: 1/4 Tasse extra natives Olivenöl, 1/2 Tasse Muskat-Dessertwein, 1 Ei, 1 Prise Salz, 2 Tassen Mehl (Typ 00), 8 g Hefe, 1 Tasse Rosinen, 1/2 Tasse getrocknete Feigen, 1/2 Tasse getrocknete Datteln, 1 Tasse Pecannüsse, 1 Tasse Mandeln, 1/4 Tasse Honig, Puderzucker zum Bestäuben

  1. Nüsse und Früchte grob hacken. Honig untermischen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Wein, Öl, Salz und Ei in eine Schüssel geben, verrühren. In einer anderen Schüssel Mehl und Hefe mischen. Mehlmischung zum Öl-Ei-Mix geben und mit den Händen zu einer Teigkugel verkneten. 15–20 Minuten ruhen lassen. Ofen auf 180° C vorheizen.
  3. Teig in mehrere Stücke Teilen und zu lasagneähnlichen Platten ausrollen. Die Länge der Streifen bestimmt später die Größe der einzelnen Rosetten. Mit einem Teigrädchen bekommt ihr einen hübschen Rand hin.
  4. Nuss-Frucht-Mix auf die Teigstreifen geben und der Länge nach in der Mitte falten. Die gefüllten Teigstreifen vorsichtig zu Rosetten formen. Ihr könnt die Röschen mit Holzstäbchen fixieren, wenn ihr mögt.
  5. Setzt die Teigrosetten auf dem Backblech rund zusammen und beträufelt alles mit dem Olivenöl. 25–30 Minuten backen.

England: Scones mit Äpfeln und Zimt

Weltbeste Weihnachtsbäckerei– Scones- Entdeckermagazin Miomente

Rezept für ca. 10 Scones:

Zutaten: 250 g Mehl, 50 g Zucker, 1/4 TL Salz, 1 TL Zimt, 3 TL Backpulver, 75 g Butter, 2 Äpfel, 140 ml Milch und 1 El, 1 Eigelb

  1. Mehl, Zucker, Salz, Zimt und Backpulver mischen. Butter in kleinen Stücken dazugeben und mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Äpfel in kleine Stücke würfeln und unter die Streusel kneten. Milch dazugeben und ebenfalls gründlich unterkneten. Vorsicht: wenn ihr zu lange knetet, könnte der Teig zu fest werden.
  2. Scones-Teig auf einer mit Mehl bestäubten Fläche ausrollen. Mit einem in Mehl getauchten Glas Kreise ausstechen. Teigreste wieder ausrollen und ebenso ausstechen. Eigelb und restliche Milch verrühren und die Teigkreise damit bepinslen.Alles ca. 30 Minuten kalt stellen.
  3. Scones auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Im heißen Ofen bei 200°C auf mittlere Schiene ca. 15 Minuten backen.

Frankreich: Macarons mit salzigem Karamell

Weltbeste Weihnachtsbäckerei Macarons mit Zimt und Karamell Entdeckermagazin Miomente

Rezept für ca. 30 Macarons:

Zutaten: 100 g Mandelmehl, 100 g Puderzucker, 30 ml Wasser, 100 g Zucker, 2 x 35 g Eiweiß, Kakaopulver zum Verzieren, Spritzbeutel mit Lochtülle, Thermometer.

Für das salzige Karamell: 140g Zucker, 70g Sahne, 100g Butter, 2 Prisen Salz (am besten Fleur de Sel)

  1. Mandelmehl (falls ihr es nicht findet aus gemahlenen Mandeln, die ihr noch feiner mahlt und siebt, herstellen.) und Puderzucker vermischen.
  2. Backofen auf 160°C vorheizen. Die Hälfte Eiweiß unter den Mandelmehl-Puderzucker-Mix heben.
  3.  Zucker mit Wasser aufkochen. Ein Thermometer in die Zuckerlösung stellen und bei 114°C die zweite Hälfte Eiweiß in einer Rührmaschine aufschlagen. Sobald das Thermometer 118°C anzeigt, Zuckerlösung vom Herd nehmen. Heiße Zuckerlösung in einem dünnen Strahl zum Eiweiß gießen und weiterschlagen, bis die Masse lauwarm ist und anfängt leichte Spitzen zu ziehen.
  4. Ca. ein Drittel des Eischnees unter die Macaronmasse geben und unterrühren. Dann den Rest Eischnee vorsichtig unterheben.
  5. Masse in den Spritzbeutel füllen und in Kreisen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.  Kreise mit Kakaopulver bestäuben. Macarons ca. 30 Minuten antrocknen lassen und anschließend ca. 14 Minuten im heißen Backofen backen.
  6. Für das salzige Karamell: Hälfte des Zuckers in einem Topf karamellisieren lassen. Den restlichen Zucker dazugeben, vorsichtig unterrühren. Wenn der Zucker geschmolzen ist, Sahne und Salz hinzufügen. Alles gut umrühren, bis sich der Karamell komplett gelöst hat. Topf vom Herd nehmen und Butter unterrühren, bis sie geschmolzen ist. Salziges Karamell für ca. 30 Minuten kalt stellen.
  7.  Karamell in einen Spritzbeutel geben und in kleinen Mengen auf die Hälfte der Macarons geben. Anderen Hälften vorsichtig daraufsetzen. Macarons mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Toskana: Panforte di Siena – Adventkuchen aus dem Süden

Toskanischer Weihnachtskuchen mit Mandeln Entdeckermagazin Miomente

Rezept für ca. 20 Stücke:

Zutaten: 75 g Haselnüsse, 50 g  Vollmich-Schokolade, 150 g  geschälte Mandeln, 50 g  Mehl, 1 TL  Kakaopulver, 1/2 TL  Zimt, 1 Messerspitze  Nelkenpulver, geriebene Muskatnuss, Zitronengranulat, Orangengranulat, 100 g  Zucker, 100 g  Honig, große Backoblaten für Obstkuchen, Puderzucker

  1. Haselnüsse auf ein Backblech legen und im heißen Backofen 10 Minuten bei 200 °C rösten und die Haut anschließend mit einem Küchentuch abreiben. Nüsse hacken. Schokolade raspeln. Mandeln, Nüsse und Schokoraspel mischen. Mehl, Kakao und die Gewürze unterrühren.
  2. Zucker und Honig in einem Topf erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Kurz aufkochen lassen und unter die Nussmischung kneten. Oblaten auf Springformgröße (18 cm Ø) zurechtschneiden und hineinlegen. Teig darauf verstreichen.
  3. Kuchen im heißen Backofen (E-Herd: 175°C) 30–40 Minuten backen, aus der Form lösen und gut abkühlen lassen. Richtig dick Puderzucker bestreuen.

Menü