089 - 215 52 20 40
Stadt wählen

Wie mache ich Bratkartoffeln? Eine Schritt für Schritt-Anleitung zu knusprigem Glück

Wie mache ich Bratkartoffeln? Der Klassiker aus der deutschen Heimatküche schmeckt hervorragend zu Rührei, Fleisch- oder Fischgerichten und ist mit oder ohne Speck und Zwiebeln klasse – wenn die Bratkartoffeln gut gemacht sind, also schön goldgelb, außen knusprig und innen wunderbar weich! Wie das geht und was ihr dabei beachten müsst, zeigen wir euch in unserem einfachen Bratkartoffel-Guide Schritt für Schritt. Erfahrt, welche Kartoffeln und welches Fett ihr nehmen müsst und mit welchen handwerklichen Tipps und Tricks ihr richtig knusprige und krosse Bratkartoffeln hinbekommt.

Bratkartoffel-Rezept – Schritt für Schritt-Anleitung (für 2 Personen)

  1. Am Vortag 500 g festkochende Kartoffeln in Salzwasser 18 – 20 Minuten fast gar kochen.
  2. Das Wasser nach dem Kochen direkt abgießen.
  3. Die Kartoffeln ausdämpfen und kurz abkühlen lassen.
  4. Kartoffeln noch warm pellen und zugedeckt über Nacht kühlen.
  5. Dann Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden.
  6. 80 g durchwachsenen Speck in hauchfeine Streifen schneiden.
  7. 1 Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben oder Würfel schneiden.
  8. Speck bei mäßiger Hitze in einer beschichteten Pfanne knusprig ausbraten, herausheben und beiseite stellen.
  9. Zwiebeln im Bratfett goldbraun braten und ebenfalls beiseite stellen.
  10. 1 EL Butterschmalz in der beschichteten Pfanne erhitzen. Die Kartoffelscheiben in die Pfanne legen. Die Kartoffeln sollten nebeneinander und nicht übereinander liegen. Wenn die Pfanne zu klein ist, bratet die Kartoffeln lieber nacheinander.
  11. Kartoffeln bei mäßiger Hitze von einer Seite goldbraun braten, wenden und auf der anderen Seite zu Ende braten.
  12. Zwiebel und Speck in die Pfanne geben und einschwenken.
  13. 1 EL Butter zu den Kartoffeln geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  14. Ein paar Petersilienblätter von den Stielen zupfen, grob hacken und dann über die Bratkartoffeln streuen.
heart

Experten-Tipps für knusprige Bratkartoffeln

  • Speck, Zwiebeln, Butterschmalz und Butter sind gute Begleiter für die perfekten Bratkartoffeln. Ihr solltet darauf achten, welche Kartoffeln ihr verwendet. Festkochende Kartoffeln sind ideal für die Zubereitung von Bratkartoffeln. Mehlig kochende Kartoffeln zerfallen beim Braten. Hier geht es zu unserem Kartoffelsorten-Guide.
  • Um die perfekten Bratkartoffeln zu machen, solltet ihr die Kartoffeln am Vortag vorgaren, pellen und kalt stellen. Dadurch werden die Kartoffeln trockener und eure Bratkartoffeln am Ende außen knusprig.
  • Die Kartoffeln werden besonders knusprig, wenn ihr sie bei starker Hitze möglichst kurz anbratet. Dabei möglichst wenig bewegen. So bildet sich eine schöne dicke Kruste.
  • Butterschmalz zum Braten der Kartoffeln ist prima. Ihr könnt aber auch ein hitzebeständiges Speiseöl verwenden. Da Butter schnell verbrennt leicht, gebt ihr sie erst zum Ende dazu.
So werden Bratkartoffeln besonders knusprig
So werden Bratkartoffeln besonders knusprig
Bratkartoffeln nicht zu dick schneiden und nur wenig Scheiben in die Pfanne geben
heart
Festkochende Kartoffeln für Bratkartoffeln
Festkochende Kartoffelsorten sind z.B. Linda, Sieglinde, Nicola und La Ratte
Für Bratkartoffeln nur festkochende Kartoffeln verwenden
  • Kartoffeln, Speck und Zwiebeln immer zu unterschiedlichen Zeitpunkten in die Pfanne geben, damit jede Komponente den perfekten Garpunkt erreicht.
  • Ihr solltet eine große gusseiserne Pfanne verwenden, um die Bratkartoffeln schön knusprig zu braten. Ein dicker Pfannenboden sollte die Wärme speichern und gleichmäßig verteilen.
  • Beim Braten der Kartoffeln keinen Deckel auf die Pfanne geben. Denn unter dem Deckel sammelt sich Feuchtigkeit und das bremst den Bratprozess und sorgt dafür, dass sich weniger Röstaromen bilden.
  • Eine magere Alternative zu Speck ist Katenschinken. Den gibt es schon fertig gewürfelt zu kaufen und er wird auch richtig schön knusprig in der Pfanne.
Wie mache ich Béchamel - Kochkurs-Miomente - Entdeckermagazin - Miomente

Wer gerne kocht, weiß, dass es manchmal gerade die vermeintlich einfachen Dinge in der Küche sind, die nicht so recht gelingen wollen. Warum? Weil einem ein bis zwei gute Profi-Tipps fehlen, man die falschen Zutaten oder unpassendes Equipment verwendet. In unseren Miomente-Kochkursen lernt ihr ganz nebenbei wichtige Koch-Basics. Unsere erfahrenen Kochprofis verraten euch, wie ihr Klassiker modernisiert und moderne Küche professionell auf die Teller bringt. Viel Spaß bei einer Extra-Portion Kochbildung und natürlich ganz viel Genuss!

Menü