Calendar Icon Gutschein 3 Jahre gültig
Euro Icon Kostenlos umtauschbar
Printer Icon Sofort selbst ausdrucken
GiftBox Icon Wunderschöne Geschenkbox
089 - 21 55 22 040
Stadt wählen

Foodpairing mit Wein: Mona und Anna-Lisa Wenzler über Experimente und Basics

Die perfekte Kombination

Ein stimmiges Konzert der Aromen. Wein und Essen können sich fantastisch ergänzen, sich stärken, Ausgewogenheit im Mund schaffen, aber auch abstoßen, sich gegenseitig aufheben, Aromen verdrängen und verfälschen. Wie suche ich jetzt den passenden Wein zum Essen heraus? Was serviere ich zu einem scharfen Essen, was zum Dessert? Woher weiß ich, was ganz grundsätzlich eher harmoniert und was nicht? Wir haben mit den Wein-Expertinnen Mona und Anna-Lisa Wenzler von Wein-Moment gesprochen und uns spannendes über ein paar Grundregeln, Experimente und Klassiker erzählen lassen. Die beiden sympathischen Frauen haben sogar ein paar Geheimnisse aus ihren Wein-Tastings gelüftet! In unseren Interviews erfahrt ihr jetzt, was es mit Foodpairing genau auf sich hat.

Sympathisch und kompetent
Mona (links) und Anna-Lisa Wenzler von Wein-Moment
Wein-Tasting bei Wein-Moment
In einem stilvollen Weinladen gibt es leckere Kleinigkeiten zum Wein!

Foodpairing: Wein und Essen

Miomente: Was ist Foodpairing? 

Anna-Lisa Wenzler: In unserem Fall ist das die Kombination von Wein und Essen. Wir finden hier heraus, wie Wein und Essen am besten zusammenpassen und wir wirklich das Leckerste aus beidem herausholen können.

Welche Regeln sind zu beachten?

Miomente: Welche Regel gibt es zu beachten bei der Kombination von Wein und Essen?

Mona Wenzler: Unsere Hauptregel ist immer, Gleiches und Gleiches gesellt sich. Das heißt, dass wir einen kräftigen Rotwein wirklich auch zu einem kräftigen Essen nehmen. Wenn man ein Steak amcht, dann kommt auch ein im Holzfass gelagerter Rotwein dazu. Wenn es Sommer ist und man auch einen leichten Salat macht, dann auch einen leichten Weißwein.

Cabernet Blanc zum Fleisch

Miomente: Welche Kombination ist ungewöhnlich oder mutig?

Anna-Lisa Wenzler: Man könnte meinen, dass der Weißwein zum Grillen ungewöhnlich ist, weil wir ja da besonders starke Röstaromen im Essen haben. Es gibt aber mittlerweile auch richtig kräftige, reife Weißweine, die teilweise Fass gelagert sind, die man da richtig gut kombinieren kann.

Mona Wenzler: Wir haben da auch ein spannendes Beispiel und zwar haben wir eine neue Rebsorte: Cabernet Blanc. Das ist eine ganz junge Rebsorte, die sehr kräftig und sehr wild ist im Geschmack, die auch schöne Kräuteraromen drin hat. Das passt super zum Fleisch.

Hartkäse macht kräftigen Wein weich

Miomente: Gibt es bei den Wein-Tastings was Überraschendes?

Anna-Lisa Wenzler: Definitiv. Wir haben zum Schluss immer einen Rotwein, der richtig kräftig ist und sehr viele Tannine hat. Tannine merken die Leute immer, wenn es so eine richtige Vollbremsung im Mund gibt. Wenn die Zunge ganz pelzig wird. Und da arbeiten wir dann mit Hartkäse zusammen. Wenn man erst ein Stückchen Käse ist und dann nochmal einen Schluck Rotwein nimmt, verschwinden die Tannine sofort. Das Fett vom Käse legt sich auf die Zunge und der Rotwein gleitet quasi nur so drüber und wird im Mund dadurch total weich und schmeckt wirklich ganz, ganz anders.

Wie wähle ich den passenden Wein?

Miomente: Wenn ich schon weiß, was ich kochen will, wie wähle ich dann den Wein aus. Wie gehe ich da vor?

Anna-Lisa Wenzler: Wenn wir ein thailändisches Essen haben, zum Beispiel ein scharfes Curry, da würde ich einen Weißwein wählen, der relativ fruchtsüß ist. Der muss gar nicht halbtrocken sein. Aber wirklich richtig fruchtig, wie zum Beispiel ein Lugana aus Italien. Die Weine sind dafür bekannt, dass sie so eine reife Frucht haben. Wenn wir was Süßes und Fruchtiges haben, wird die Schärfe dadurch ein bisschen gedämpft. Da könnten wir zum Beispiel auch auf einen Riesling aus der Pfalz gehen oder eine Spätlese sowas in der Art.

Pasta, Pizza & Primitivo

Miomente: Welche Kombination passt immer?

Anna-Lisa Wenzler: Pizza, Pasta und Primitivo.

Mona Wenzler: Das sind einfach die totalen Klassiker. Pizza und Pasta eh und Primitivo ist gerade absoluter Trend. Sowas richtig schön kräftiges und fruchtiges. Es passt einfach ganz gut in Kombination, weil man hat bei der Pizza relativ viel Tomatensoße und die Tomate hat eine hohe Säure und dadurch wird der Wein noch ein bisschen weicher und der Körper wird verstärkt, das heißt, der Wein ist auch nochmal ein bisschen kräftiger.

Was hat sich in letzter Zeit verändert?

Miomente: Was hat sich in der letzten Zeit verändert beim Thema Foodpairing, Wein und Essen? 

Anna-Lisa Wenzler: Vielleicht, dass man gar nicht mehr so arg auf die Regeln achten muss, sondern auch mal ein bisschen herumexperimentiert und neue Sachen ausprobiert und eben nicht mehr sagt, gleich und gleich gesellt sich, was ja eigentlich unsere Hauptregel war. Sondern, dass man einfach sagt: hey, ich hab gerade Lust, einen Weißwein zu trinken und trotzdem ein relativ kräftig Essen dazu essen. Da muss man mal ausprobieren, ob das für einen selbst auch so funktioniert, wenn man vielleicht auch ein bisschen mehr Persönlichkeit einbringt.

Was kommt zuerst?

Miomente: Wähle ich zuerst den Wein oder das Essen aus?

Mona Wenzler: Typisch im Restaurant ist es eher so, dass der Koch erst das Menü präsentiert und der Sommelier den passenden Wein dazu gibt. Aber was man zuhause macht, ist eigentlich ganz egal. Entweder man hat ein tolles Essen und sucht sich dann den passenden Wein dazu oder man hat einen tollen Wein zuhause und hat Lust auf den tollen Wein und kann dann das passende Essen dazu aussuchen. Da gibt es auch kein richtig oder falsch.

Wein-Tastings bei Wein-Moment in Stuttgart

Miomente: Was ist das besondere an euren Tastings? 

Mona Wenzler: Bei vielen Tastings gibt es erst mal ein klassisches Menü mit unterschiedlichen Weine dazu und es wird erklärt, wie die Weine zum Essen passen. Wir versuchen aber am Anfang gleich die Extreme herauszuarbeiten und den Leuten zu zeigen, was man alles aus einem Wein machen kann. Und da starten wir immer mit einem Experiment.

Anna-Lisa Wenzler: Genau, das sieht so aus. Wir nehmen einen Wein, der relativ viel Säure und auch ein klein bisschen Restsüße hat, um zu zeigen, dass die vier Geschmacksrichtungen salzig, sauer, süß und scharf den Wein extrem beeinträchtigen können. Da probieren wir jeweils Zitrone, Salz, Zucker und Chili mit ein und demselben Wein zusammen und sehen einfach, was da im Mund passiert. Das ist immer total interessant und die Leute schmecken das dann auch wirklich raus und freuen sich darüber, dass sie am Ende sowas wie ein Ergebnis haben.

Die beiden sympathischen Schwestern verkaufen nicht bloß Wein, sondern am besten auch schöne Momente. Vor rund 30 Jahren haben ihre Großeltern bereits einen Weinladen eröffnet. Mittlerweile führen die jungen Frauen in Stuttgart in 3. Generation ihren eigenen Weinladen und Online-Shop Wein-Moment und organisieren regelmäßig Veranstaltungen und wunderbare Tastings.

Wie verkoste ich Wein richtig? Interview Wein-Moment | Entdeckermagazin Miomente

Um alle Aromen eines Weines zu schmecken, sind ein paar Kriterien entscheidend: die Trinktemperatur, das richtige Glas und auch wie man den Wein schluckt. Anna-Lisa und Mona Wenzler von Wein-Moment haben uns über ein paar wichtige Fakten rund um eine Wein-Verkostung aufgeklärt! Schaut und lest doch mal rein!

Miomente GmbH hat 4,06 von 5 Sternen 524 Bewertungen auf ProvenExpert.com