Calendar Icon Gutschein 3 Jahre gültig
Euro Icon Kostenlos umtauschbar
Printer Icon Sofort selbst ausdrucken
GiftBox Icon Wunderschöne Geschenkbox
089 - 21 55 22 040
Stadt wählen

Piment oder Nelkenpfeffer

Vielseitiges Gewürz mit einzigartigem Aroma

Die kleinen Beeren sehen Pfefferkörnern  zum Verwechseln ähnlich, haben auch eine ganz ordentliche Schärfe, bringen dabei aber ein paar ganz eigene und tolle Aromen mit. Wir kennen Piment vor allem aus der Weihnachtsbäckerei, weil es ein fester Bestandteil des Lebkuchengewürzes ist. Es ist aber in der Küche sehr vielseitig einsetzbar und passt zu deftig-kräftigen Gerichten ebenso gut wie zu Süßspeisen und Kuchen. Piment, vor allem wenn es sich um echten Jamaika-Piment handelt, hat neben seiner Schärfe auch ein sehr deutliches Nelkenaroma. Daher werden die Beeren auch gerne mal Nelkenpfeffer genannt. Piment lässt sich prima mit Wacholder und Lorbeer kombinieren. Verleiht Desserts oder Kuchen mit Obst eine wunderbar würzige Note, gibt Sauerbraten seinen typischen Geschmack und gehört klassisch in indische oder arabische Currys.  

Piment
Wenn du das volle Aroma und die typische Schärfe liebst, verwende die ganzen Körner.
Weltweit bekannt!
Piment ist ein typisches Gewürz, das viele orientalische und arabische Gerichte bereichert.

So schmeckt Piment

Piment hat einen unverwechselbaren Eigengeschmack, eine prickelnde Schärfe und erinnert eindeutig an Nelken. Am intensivsten schmeckt Jamaika-Piment. Davon reicht oft nur ein Hauch, um deinem Sauerbraten oder Gebäck die geschmacklich richtige Richtung zu verpassen.

Piment hat neben seiner tollen Würzkraft auch ein paar sehr gesunde Eigenschaften. Das wussten schon die Azteken und feierten Piment als Leib- und Magengetränk. Piment sagt man in der Naturheilkunde nach, dass es Magen- und Darmbeschwerden lindern, innere Unruhe vertreiben und beim Stressabau helfen kann.

So verwendest du Piment

Piment kannst du schon gemahlen kaufen. Dann solltest du ihn aber möglichst zügig verbrauchen, damit sein typisches Aroma nicht verfliegt. Wer das volle Aroma und die charakteristische Schärfe von Piment schätzt, sollte die Körner im Ganzen bevorzugen. Die kannst du dann während des Kochens selber mörsern oder in einer Gewürzmühle frisch mahlen.

Wie für alle Gewürze gilt auch für Piment: dunkel, trocken und luftdicht verschlossen lagern.

Piment ist ein wunderbares Gewürz für orientalische Gerichte, feurige Currys, aber auch deftige Wild-Gerichte oder unseren klassischen Sauerbraten, Gulasch, Rotkohl oder Eintöpfe. Auch klassischen Gerichten mit Fisch, Schalen- und Krustentieren tut eine gute Prise frisch gemahlener Piment immer gut. Aber nicht zu vergessen kitzelt das vielseitige, besondere Gewürz auch aus süßen Sachen ein wunderbares Aroma. Pflaumenmus, Weihnachtsgebäck, Obstkuchen oder Kompott macht Piment lecker!

Menü
Miomente GmbH hat 4,09 von 5 Sternen 486 Bewertungen auf ProvenExpert.com